deutsch | english | русский  

Tanja Borushko

20 März 1966 geboren
1983-1989 Hochschulstudium Kunst und Architektur, Hochschulabschluss im Fach Architektur
1989-1991 Architektin in Architekturprojektinstitut
1991-1998 freischaffende Keramikkünstlerin, Ausstellungen und Mitarbeit in bzw. mit verschiedenen Galerien und Keramikwerkstätten in der Ukraine, Russland und Estland
1998-2000 Projektleiterin in Keramikfabrik in Kiew
Seit 2002 lebt in München. Derzeit als freiberufliche Keramikkünstlerin tätig.


Ausstellungen (Auswahl)

Seit 1991 bis 2000 Teilnahme im Kunstausstellungen im verschiedenen Galerien (Kiew, Moskau, Tallin)
Zwischen dem Jahr 1991 und 2000 Teilnahme in verschiedenen Kunstausstellungen in vielen Galerien (Kiew, Moskau, Tallin)
2005 Eigen Ausstellung Art-Volt Galerie, München
2007 Eigene Ausstellung Galerie Tchaikowskiy, Berlin
2009 Gruppen Ausstellung B&B, Galerie, München
2009 Eigene Ausstellung Galerie bei der Komödie, Augsburg
2010 Eigene Ausstellung Burgau Galerie, Burgau
2011 Gruppen Ausstellung Forum Kunst & Dialog, Benediktsbeuern
2012 Gruppen Ausstellung, Keramikmuseum, Westerwald
2012 Béziers, Biennale, Frankreich
2012 Eigene Ausstellung, Rathaus Galerie, Landshut
2013 Personalausstellung, Kultüren, München
2014 Gruppen Ausstellung, Elements of Nature, München
2014 Personalausstellung, Kunst im Garten, München
2015 Personalausstellung, Kultüren, München
2016 Personalausstellung, Rathaus Galerie, Gröbenzell

Techniken

Alle Werke (Skulpturen, Objekten, Vasen, Gefäßen) sind aus dem grobschamottierten Steinzeug, Rakuton oder Skulpturton per Hand aufgebaut (Plattentechnik, Tonwülsten). In manchen Fällen wird die Tonmasse extra von der Künstlerin gemischt und vorbereitet. Bei der Färbung der Keramik werden verschiedene Metalloxide, Engobe oder Farbkörper verwendet. Die Werke werden in verschiedenen Decors-Techniken ausgeführt. Während der Trocknung werden die Objekte mit einem Stein mehrmals poliert und danach mit einem weichem Tuch oder einem Ledertuch geglättet. Der Schrühbrand verläuft bei 980 ° C. Geschrühte Objekte werden wiederholt bearbeiten. Bei der weiteren Färbung verwendet die Künstlerin Carbonate, Sulfate und Oxide. Beim Garbrennen der Werke sind Temperaturen von bis zu 1200° C erforderlich. Mehrere Werke befinden sich in Österreich, England, Deutschland, Griechenland, Norwegen, Russland, Schweden, in der Ukraine, der Schweiz und den USA im Privatbesitz
Copyright © 2009-2018 borushko.net |  Impressum |  Datentschutz